Donnerstag, 19. Oktober 2017

Tal der Loreley - Veranstaltungen in der KW 43

Veranstaltungen im Tal der Loreley in der KW 43

  • 23.10.2017
  • 24.10.2017
  • 25.10.2017
  • 26.10.2017
  • 27.10.2017
    • Mit Riesling durch die Unterwelt - historische Keller - Oberwesel - 18h
    • Weinprobe mit Gewölbekellerführung - Weingut Lanius-Knab - Oberwesel - 17h
    • Tage des Federweißen - Rüdesheim
  • 28.10.2017
    • Rheinsteig Schlemmertour - Rheinsteig - St. Goarshausen - 09:30h und 10:00h
    • Abendführung mit dem Nachtwächter - historische Altstadt - Oberwesel
    • "Offene Stadtführungen" - historische Stadt Oberwesel - 14h
    • Laternenführung auf Burg Rheinfels - Schlossberg - Tourist-Information St. Goar - St. Goar - 19:30h
    • Tage des Federweißen - Rüdesheim
  • 29.10.2017
    • Saisonabschluss Koblenzer Gartenkultur - Festung Ehrenbreitstein - Koblenz
    • Tage des Federweißen - Rüdesheim

Quelle: Romantischer Rhein

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Tal der Loreley - Veranstaltungen in der KW 42

Veranstaltungen im Tal der Loreley in der KW 42

  • 16.10.2017
  • 17.10.2017
  • 18.10.2017
    • Buserlebnisreise "Die Rheingoldstraße" - Oberwesel - 14:20h
  • 19.10.2017
  • 20.10.2017
    • Weinprobe mit Gewölbekellerführung - Weingut Lanius-Knab - Oberwesel - 17h
    • Tage des Federweißen - Rüdesheim
  • 21.10.2017
  • 22.10.2017

Quelle: Romantischer Rhein

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Tal der Loreley - Veranstaltungen in der KW 41

Veranstaltungen im Tal der Loreley in der KW 41

  • 09.10.2017
  • 10.10.2017
  • 11.10.2017
    • Buserlebnisreise "Die Rheingoldstraße" - Oberwesel - 14:20h
  • 12.10.2017
  • 13.10.2017
    • Nachtwächterführung St. Goar - Stadtgebiet St. Goar - 15:30h - 2h
    • Weinprobe mit Gewölbekellerführung - Weingut Lanius-Knab - Oberwesel - 17h
  • 14.10.2017
    • "Offene Stadtführungen" - historische Stadt Oberwesel - 14h
  • 15.10.2017
    • Konzerte "Alte Kirche Spay" - Mainzerstr. 101, Spay

Quelle: Romantischer Rhein

Donnerstag, 28. September 2017

Tal der Loreley - Veranstaltungen in der KW 40

Veranstaltungen im Tal der Loreley in der KW 40

  • 02.10.2017
  • 03.10.2017
  • 04.10.2017
    • Buserlebnisreise "Die Rheingoldstraße" - Oberwesel - 14:20h
  • 05.10.2017
  • 06.10.2017
    • Weinprobe mit Gewölbekellerführung - Weingut Lanius-Knab - Oberwesel - 17h
    • Lahnsteiner Hexenmarkt - Salhofplatz, Hochstraße, Burgstraße Lahnstein - 18h
  • 07.10.2017
    • Magic Ed Combo - BerniesBluesBar - St. Goarshausen - 20:00h
    • Stadtführung - Touristinformation Lahnstein - Salhofplatz 3, Lahnstein - 11h - 1h
    • "Offene Stadtführungen" - historische Stadt Oberwesel - 14h
    • Laternenführung auf Burg Rheinfels - Schlossberg - Tourist-Information St. Goar - St. Goar - 20:00h
    • Lahnsteiner Hexenmarkt - Salhofplatz, Hochstraße, Burgstraße Lahnstein - 18h
    • Querfeldwein Tour / Weinwanderung - Oberstrasse 32, Rüdesheim – 13:00-16:30 Uhr
  • 08.10.2017
    • Lahnsteiner Hexenmarkt - Salhofplatz, Hochstraße, Burgstraße Lahnstein - 18h

Quelle: Romantischer Rhein

Donnerstag, 21. September 2017

Tal der Loreley - Veranstaltungen in der KW 39

Veranstaltungen im Tal der Loreley in der KW 39

  • 25.09.2017
    • Weinfest Boppard - Marktplatz - Boppard
  • 27.09.2017
    • Buserlebnisreise "Die Rheingoldstraße" - Oberwesel - 14:20h
  • 29.09.2017
    • Traditionelles Winzerfest - Braubach
    • Weinfest Boppard - Marktplatz - Boppard
    • Weinprobe mit Gewölbekellerführung - Weingut Lanius-Knab - Oberwesel - 17h
  • 30.09.2017
  • 01.10.2017
    • Traditionelles Winzerfest - Braubach
    • Sonntagskonzert auf dem historischen Marktplatz - Historischer Marktplatz Oberwesel - Oberwesel - 16h - 90 Minuten
    • Weinfest Boppard - Marktplatz - Boppard
    • Hildegard Wein-Walk ... zum Romantikpark - Rüdesheim-Eibingen - Abtei St. Hildegard, Rüdesheim - 13:30-17:00 Uhr

Quelle: Romantischer Rhein

Donnerstag, 14. September 2017

Tal der Loreley - Veranstaltungen in der KW 38

Veranstaltungen im Tal der Loreley in der KW 38

  • 20.09.2017
    • Buserlebnisreise "Die Rheingoldstraße" - Oberwesel - 14:20h
  • 22.09.2017
    • Welterbe-Weinprobe - Rathausstraße 8, Braubach - 19h
    • Weinfest Boppard - Marktplatz - Boppard
    • Koblenzer Weinfest im Stadtteil Lay - Koblenz-Lay
    • Musikalische Stadtführung St. Goar - Tourist-Information St. Goar, Heerstr. 86, St. Goar - 15:30h - 2h
    • Weinprobe mit Gewölbekellerführung - Weingut Lanius-Knab - Oberwesel - 17h
  • 23.09.2017
    • Weinfest Boppard - Marktplatz - Boppard
    • Wein Terrassen Wanderung - Winzergenossenschaft Loreley Bornich - 14h - 4h
    • Koblenzer Weinfest im Stadtteil Lay - Koblenz-Lay
    • Kulinarisch-vinologische Reise - Rüdesheim - 11:00h-20:30h
    • "Offene Stadtführungen" - historische Stadt Oberwesel - 14h
    • Querfeldwein Tour / Weinwanderung - Oberstrasse 32, Rüdesheim – 13:00-16:30 Uhr
  • 24.09.2017
    • Zwischen Katz und Maus - Von Kestert nach Kaub - 10:30h
    • Weinfest Boppard - Marktplatz - Boppard
    • Koblenzer Weinfest im Stadtteil Lay - Koblenz-Lay
    • Konzerte "Alte Kirche Spay" - Mainzerstr. 101, Spay

Quelle: Romantischer Rhein

Sonntag, 10. September 2017

2017-09-10 Impressionen Häusener Kran

100 Jahre Häusener Kran

Zum Tag des offenen Denkmals lädt der Förderverein Häusener Kran e.V. alle Freunde, Förderer und Interressierte nach St. Goarshausen auf das Krangelände ein.

Wir zeigen ein Video und viele historische Bilder.

Für das leibliche Wohl gibt es Kaffee und Kuchen.

... bis 18h sind wir für Sie da!

Denk mal 100 Jahre Häusener Kran

Stellungnahme des Fördervereins „Häusener Kran“ e.V. zur aktuellen Situation um den Hafenkran in St. Goarshausen

Zum Tag des offenen Denkmals möchte der Förderverein die Öffentlichkeit auf die unendliche Geschichte um die Rettung und Restaurierung des 100 Jahre alten, denkmalgeschützten Portaldrehkrans hinweisen.

Nach Stilllegung des Krans 1999 und Unterschutzstellung 2002 versucht der Verein seit 18 Jahren den Kran einer Restaurierung und anschließender musealen Nutzung zuzuführen.

2015 gelang es, die Firma RHENUS als Eigentümerin des Krans zu überzeugen, im Frühjahr 2016 einen Förderantrag zur Restaurierung einzureichen.

Nachdem nach Aussage des Landesdenkmalamtes der Bund Mittel zur Sanierung zur Verfügung gestellt hat, haben Landesdenkmalamt und Zweckverband ebenfalls ihre Unterstützung zugesagt. Somit wäre die Maßnahme zu 100% finanziert worden.

Deren Umsetzung lässt allerdings auf sich warten. Seit einem Jahr stehen staatliche Fördermittel bereit, jedoch weigert sich RHENUS beharrlich, in die Durchführung der Maßnahme einzusteigen, solange kein neuer Eigentümer für den Kran gefunden wird. Dabei hatte RHENUS nur unter der Voraussetzung Fördermittel beantragen können, dass die Firma auch weiterhin Eigentümerin bleibt.

Wenn die in allen Details durchgeplanten Maßnahmen nicht bald in Angriff genommen werden, fordern die Bewilligungsbehörden die zur Verfügung gestellten Mittel zurück. Dies wäre ein Skandal und eine riesige Blamage für das Welterbetal direkt an der Loreley.

Die Stadt St. Goarshausen lehnte es unterdessen bei Stimmengleichheit im Stadtrat ab, den Kran nach erfolgter Restaurierung kostenneutral zu übernehmen.

Derzeit bemüht sich der Landrat des Rhein-Lahn-Kreises als Vorsitzender des Zweckverbandes Welterbe, einen neuen Eigentümer für den Kran zu finden. Leider wird der Förderverein über den aktuellen Stand der Verhandlungen nicht informiert.

Anstatt jetzt fieberhaft eine neue Lösung zu suchen, hätte deutlich mehr Druck auf die Eigentümerin RHENUS ausgeübt werden müssen, damit unverzüglich die Arbeiten wie geplant am Kran beginnen können.

Die Stadt St. Goarshausen sollte sich noch in diesem Jahr zur Übernahme des Krans entschließen, da anderenfalls eine Neugestaltung des Rheinvorgeländes, ohne den denkmalgeschützten Kran restauriert zu haben, Stückwerk bliebe.

Also geht die unendliche Geschichte um die Rettung und Restaurierung des einzigen am Mittelrhein noch existierenden Portaldrehkranes von 1917 auch 2018 weiter.

Förderverein „Häusener Kran“ e.V.
Kontaktadressen:
Jochen Dohm Blücherstraße 1 56349 Kaub
Karin Born Wellmicher Straße 39 56346 St. Goarshausen
Internet: www.haeusener-kran.de

Donnerstag, 7. September 2017

Tal der Loreley - Veranstaltungen in der KW 37

Veranstaltungen im Tal der Loreley in der KW 37

  • 11.09.2017
    • Weinmarkt in Oberwesel - Historischer Marktplatz Oberwesel
    • Binger Winzerfest - Bingen Innenstadt und Rheinufer - Bingen
    • Oberlahnsteiner Kirmes und Stadtfest - Festplatz Rheinanlagen Oberlahnstein - 10:00h
  • 13.09.2017
    • Weingass Gäsevertelche - Altstadt St. Goarshausen - 19h-23h
    • Zwiebelmarkt Boppard - Marktplatz / Rheinallee - Boppard
    • Buserlebnisreise "Die Rheingoldstraße" - Oberwesel - 14:20h
  • 14.09.2017
    • Weingass Gäsevertelche - Altstadt St. Goarshausen - 20h-24h
    • Zwiebelmarkt Boppard - Marktplatz / Rheinallee - Boppard
  • 15.09.2017
  • 16.09.2017
    • Weingass Gäsevertelche - Altstadt St. Goarshausen - 20h-02h
    • Rhein in Flammen - Das Original - "Die Nacht der Loreley" St. Goarshausen - ab 12h in den Rheinanlagen - ab 17h im Gäsevertelche
    • Koblenzer SchängelMarkt - Innenstadt, Koblenz
    • Weinmarkt in Oberwesel - Historischer Marktplatz Oberwesel
    • "Offene Stadtführungen" - historische Stadt Oberwesel - 14h
  • 17.09.2017
    • Koblenzer SchängelMarkt - Innenstadt, Koblenz
    • Hildegardistag in Eibingen - Prozession ab der Eibinger Pfarrkirche - Rüdesheim-Eibingen

Quelle: Romantischer Rhein

Sonntag, 3. September 2017

13. - 16.09.2017 Rhein in Flammen - Loreleystadt

Feiern Sie mit uns das Weinfest in der Gäsegass - Altstadt St. Goarshausen. Es findet vom 13.-16.09.2017 statt.

Eintritt in die Weingass

  • 3 € Mittwoch bis Freitag
  • 5 € Samstag "Die Nacht der Loreley"

Fährzeiten Autofähre

  • Fährbetrieb bis 24h - Donnerstag und Freitag
  • Fährbetrieb bis 02h (nicht während des Feuerwerks)

Informationen zur Weingass und Rhein in Flammen, sowie zu Fahrzeiten von Bus und Bahn - Loreley Touristik - Telefon 06771 9100 - info@loreley-touristik.de - www.loreley-touristik.de

Mittwoch 13.09.2017

  • 19h Eröffnung der Weingass
    durch Stadtbürgermeister Manfred Baumert und Loreley Theresa. Mit Begleitung und Begrüßung der Repräsentanten der Region.
  • 19h - 23h Live-Musik auf zwei Bühnen
    • Am Turm das Schlossberg-Duo
    • Am Plan just4you

Weinverlosung in der Altstadt

Donnerstag 14.09.2017

  • 20h - 24h Live-Musik auf zwei Bühnen
    • Am Turm Dance Express
    • Am Plan Die Original Mühlbachtaler

Weinverlosungg in der Altstadt

Freitag 15.09.2017

  • 20h - 01h Live-Musik auf zwei Bühnen
    • Am Turm Lolly Pops
    • Am Plan Lazy Park Band

Große Weinverlosung in der Altstadt mit Loreley Theresa
Gewinnen Sie einen Aufenthalt in St. Goarshausen, alternativ ein Weinpräsent.

Samstag 16.09.2017

  • ab 16h Weinstände und urige Keller in der Weingass
  • 17h - 02h Live-Musik auf zwei Bühnen
    • Am Turm Klaus Lempart
    • Am Plan Atlantis und Gräfenthaler

Busfahrpläne zur Weinwoche und Rhein in Flammen »

Freitag, 1. September 2017

Erfolg ist kein Glück

Loreley Freilichtbühne wird neu bepflanzt

BI-Rheinpassagen verzeichnet ersten Erfolg nach Krakaureise.

Die BI-Rheinpassagen erarbeitete auf der World Heritage Watch Konferenz unter Leitung von Stephan Dömpke in Krakau eine Resolution zum Welterbe Oberes Mittelrheintal.

In der Resolution der BI-Rheinpassagen zum Welterbe Oberes Mittelrheintal, wurde unter anderem darauf hingewiesen, dass der Umbau der Loreley Freilichtbühne nun weithin im Rheintal sichtbar ist und die visuelle Integrität des Welterbes beeinträchtigt.

Die Resolution der BI-Rheinpassagen wurde dem Welterbekomitee auf der 41. Sitzung in Krakau am 12. Juli 2017 vorgetragen.

Darüberhinaus führte die BI-Rheinpassagen unter anderem ein Gespräch mit Frau Dr. Ringbeck, Ministerialrätin im Auswärtigen Amt. Sie ist Mitglied im Welterbekomitee der UNESCO und im wissenschaftlichen Beirat von ICCROM sowie in der Deutschen UNESCO Kommission, der Deutschen Welterbe-Stiftung, ICOMOS, ICOM und TICCIH.

Frau Dr. Ringbeck war sichtlich entsetzt als sie die Fotos vom Ausmaß der Umbauarbeiten in unmittelbarer Nähe der Loreley sah und ...

Neuanpflanzung für 58.500 €

Die Stadt St. Goarshausen wurde aufgefordert die visuelle Integrität des Welterbes wieder herzustellen und hat bereits einen Auftrag für Neuanpflanzung in Höhe von 58.500 € auf der Loreley Freilichtbühne vergeben damit unter anderem die Sicht auf das Bühnendach vom Rhein aus mittelfristig wieder verdeckt werden wird.

Dank an World Heritage Watch.

Donnerstag, 31. August 2017

Tal der Loreley - Veranstaltungen in der KW 36

Veranstaltungen im Tal der Loreley in der KW 36

  • 04.09.2017
    • Binger Winzerfest - Bingen Innenstadt und Rheinufer - Bingen
  • 05.09.2017
    • Binger Winzerfest - Bingen Innenstadt und Rheinufer - Bingen
  • 06.09.2017
    • Buserlebnisreise "Die Rheingoldstraße" - Oberwesel - 14:20h
    • Binger Winzerfest - Bingen Innenstadt und Rheinufer - Bingen
  • 07.09.2017
    • Binger Winzerfest - Bingen Innenstadt und Rheinufer - Bingen
  • 08.09.2017
    • Binger Winzerfest - Bingen Innenstadt und Rheinufer - Bingen
    • Weinmarkt in Oberwesel - Historischer Marktplatz Oberwesel
    • Oberlahnsteiner Kirmes und Stadtfest - Festplatz Rheinanlagen Oberlahnstein Lahnstein - 10h
    • Weinprobe mit Gewölbekellerführung - Weingut Lanius-Knab - Oberwesel - 17h
  • 09.09.2017
    • Cheap Tequila - BerniesBluesBar - St. Goarshausen - 20:00h
    • Laternenführung auf Burg Rheinfels - Schlossberg - Tourist-Information St. Goar - St. Goar - 20:00h
    • Binger Winzerfest - Bingen Innenstadt und Rheinufer - Bingen
    • Weinmarkt in Oberwesel - Historischer Marktplatz Oberwesel
    • Rhein in Flammen - Nacht der tausend Feuer - Oberwesel
    • Oberlahnsteiner Kirmes und Stadtfest - Festplatz Rheinanlagen Oberlahnstein Lahnstein - 10h
    • Mondlicht über Burg Maus - Burg Maus - St. Goarshausen - 19h
    • Querfeldwein Tour / Weinwanderung - Oberstrasse 32, Rüdesheim – 13:00-16:30 Uhr
  • 10.09.2017
    • Tag des offenen Denkmals am Häusener Kran - St. Goarshausen - 12h
    • Binger Winzerfest - Bingen Innenstadt und Rheinufer - Bingen
    • Weinmarkt in Oberwesel - Historischer Marktplatz Oberwesel
    • Oberlahnsteiner Kirmes und Stadtfest - Festplatz Rheinanlagen Oberlahnstein Lahnstein - 10h
    • Auf dem Rheinsteig durch den Flaschenhals - Von Lorch nach Kaub - 10:30h
    • Schwimmende Weinprobe - Rüdesheim am Rhein - Brücke 12 - Rheinstrasse 16, Rüdesheim - 17:10-18:35 Uhr

Quelle: Romantischer Rhein

Donnerstag, 24. August 2017

Tal der Loreley - Veranstaltungen in der KW 35

Veranstaltungen im Tal der Loreley in der KW 35

  • 30.08.2017
    • Buserlebnisreise "Die Rheingoldstraße" - Oberwesel - 14:20h
  • 01.09.2017
    • Musikalische Stadtführung St. Goar - Tourist-Information St. Goar, Heerstr. 86, St. Goar - 15:30h - 2h
    • Binger Winzerfest - Bingen Innenstadt und Rheinufer - Bingen
    • Weinprobe mit Gewölbekellerführung - Weingut Lanius-Knab - Oberwesel - 17h
    • Hoffest im Weingut Leitz - Weingut Leitz, Theodor-Heuss-Straße 5, Rüdesheim – 16:00 Uhr
  • 02.09.2017
    • Binger Winzerfest - Bingen Innenstadt und Rheinufer - Bingen
    • Lange Nacht der Museen Koblenz - Museen und Galerien in Koblenz
    • Konzerte "Alte Kirche Spay" - Mainzerstr. 101, Spay
    • Stadtführung - Touristinformation Lahnstein - Salhofplatz 3, Lahnstein - 11h - 1h
    • "Offene Stadtführungen" - historische Stadt Oberwesel - 14h
    • Binger Winzerfest - Bingen Innenstadt und Rheinufer - Bingen
    • Sonntagskonzert auf dem historischen Marktplatz - Historischer Marktplatz Oberwesel - Oberwesel - 16h - 90 Minuten
    • Hoffest im Weingut Leitz - Weingut Leitz, Theodor-Heuss-Straße 5, Rüdesheim – 16:00 Uhr
  • 03.09.2017
    • Hoffest im Weingut Leitz - Weingut Leitz, Theodor-Heuss-Straße 5, Rüdesheim – 16:00 Uhr

Quelle: Romantischer Rhein

Sonntag, 20. August 2017

1917 - 2017 Der Häusener Kran wird 100

Aus Anlass des einhundertjährigen Bestehens des bekannten Industriedenkmals im Rheinvorgelände von St. Goarshausen, hat der Förderverein Häusener Kran e.V. im Rahmen des "Rheintalers" eine Gedenkmedaille mit Kranmotiv prägen lassen.

Der Rheintaler ist ein Rabattsystem der besonderen Art. Auf Vorzeigen des Talers, (nicht Abgabe!), erhält sein Besitzer bei zahlreichen Partnerbetrieben einen Rabatt oder eine andere Sonderleistung.

Partnerbetrieb in unserer Gegend sind beispielsweise die Sommerrodelbahn Loreley-Bob oder das Schlosshotel Rheinfels.

Der Kran reiht sich ein in eine illustre Abfolge bekannter Motive aus dem Rheintal von Speyer bis Düsseldorf.

Am Sonntag, den 10. September, dem Tag des offenen Denkmals, bietet der Förderverein, neben allerlei Aktivitäten auf dem Gelände um den Häusener Kran, auch den neuen Kran-Taler zum Kauf an. Zum Preis von 12.90 Euro können Sie ein Exemplar erwerben und außerdem ein, zwei schöne Stunden bei einem Tässchen Kaffee und einem Stück Kuchen im Gelände um den Kran verbringen.

Förderverein Häusener Kran e.V.

Samstag, 19. August 2017

Braubach - Traditionelles Winzerfest 2017

29.09. - 02.10.

Weinstände - Live-Musik - Höhenfeuerwerk - Traditioneller Winzerfestumzug

Genießen Sie die guten Weine aus dem Welterbe Oberes Mittelrheintal

Weinstände in der Obermarktstraße

  • Weingut und Destillerie Fetz (Dörscheid)
    Tel.: 06774 1548
    Info: www.fetz-weine.com
  • Weinbau Bernhard Pohl (Nochern)
    Tel.: 06771 1467
    Info: www.weinbaupohl.de
  • Weingeister (Braubach)
    Ramona Salatzkat

Weinstände auf dem Marktplatz

Mit dem Kauf eines Buttons unterstützen Sie das Braubacher Winzerfest!

Erhältlich bei der Tourist-Information, in den Geschäften sowie Gastronomiebetrieben der Wein- und Rosenstadt Braubach. Preis: 2€.

Donnerstag, 17. August 2017

Tal der Loreley - Veranstaltungen in der KW 34

Veranstaltungen im Tal der Loreley in der KW 34

  • 21.08.2017
    • Rochusfest - Rochusberg - Bingen
    • Rüdesheimer Weinfest - Marktplatz in der Altstadt - Rüdesheim
  • 22.08.2017
    • Rochusfest - Rochusberg - Bingen
  • 23.08.2017
    • Buserlebnisreise "Die Rheingoldstraße" - Oberwesel - 14:20h
    • Rochusfest - Rochusberg - Bingen
  • 24.08.2017
    • Rochusfest - Rochusberg - Bingen
  • 25.08.2017
    • Rochusfest - Rochusberg - Bingen
    • Kulinarische Sommernacht 2017 - Park am Rhein - Bacharach - 18h
    • Musikalische Stadtführung St. Goar - Tourist-Information St. Goar, Heerstr. 86, St. Goar - 15:30h - 2h
    • Weinprobe mit Gewölbekellerführung - Weingut Lanius-Knab - Oberwesel - 17h
    • Mit Fuß und Klang Achtsamkeit erleben - Waldlehrpfad Damscheid/Oberwesel - 18:30h - 1h
  • 26.08.2017
    • Rochusfest - Rochusberg - Bingen
    • Kulinarische Sommernacht 2017 - Park am Rhein - Bacharach - 18h
    • Abendführung mit dem Nachtwächter - historische Altstadt - Oberwesel
    • "Offene Stadtführungen" - historische Stadt Oberwesel - 14h
    • Höllengassenparty in Assmannshausen - Rüdesheim-Assmannshausen
    • Querfeldwein Tour / Weinwanderung - Oberstrasse 32, Rüdesheim – 13:00-16:30 Uhr
  • 27.08.2017
    • Rochusfest - Rochusberg - Bingen
    • Kulinarische Sommernacht 2017 - Park am Rhein - Bacharach - 18h
    • Villa Musica "Ensemble NN" - Wernerkapelle - Bacharach - 17h
    • Sommerfest - Förderverein Feuerwehr - Kamp-Bornhofen
    • Höllengassenparty in Assmannshausen - Rüdesheim-Assmannshausen

Quelle: Romantischer Rhein

Donnerstag, 10. August 2017

Tal der Loreley - Veranstaltungen in der KW 33

Veranstaltungen im Tal der Loreley in der KW 33

  • 14.08.2017
    • Bornicher Winzerfest - Winzergenossenschaft Loreley Bornich
    • Buserlebnisreise "Die Rheingoldstraße" - Oberwesel - 14:20h
  • 18.08.2017
    • Weinprobe mit Gewölbekellerführung - Weingut Lanius-Knab - Oberwesel - 17h
    • Rüdesheimer Weinfest - Marktplatz in der Altstadt - Rüdesheim
  • 19.08.2017
    • "Offene Stadtführungen" - historische Stadt Oberwesel - 14h
    • Kostümführung mit Vater Rhein - Bingen/Historisches Museum - Rheinkai 21, Bingen - 16:30h
    • Laternenführung auf Burg Rheinfels - Schlossberg - Tourist-Information St. Goar - St. Goar - 21:00h
    • Rüdesheimer Weinfest - Marktplatz in der Altstadt - Rüdesheim
  • 20.08.2017
    • Rochusfest - Rochusberg - Bingen
    • Rüdesheimer Weinfest - Marktplatz in der Altstadt - Rüdesheim

Quelle: Romantischer Rhein

Donnerstag, 3. August 2017

Tal der Loreley - Veranstaltungen in der KW 32

Veranstaltungen im Tal der Loreley in der KW 32

  • 09.08.2017
    • Buserlebnisreise "Die Rheingoldstraße" - Oberwesel - 14:20h
  • 11.08.2017
    • Weinprobe mit Gewölbekellerführung - Weingut Lanius-Knab - Oberwesel - 17h
    • Koblenzer Sommerfest zu „Rhein in Flammen“ - Rund um das Deutsche Eck - Koblenz - 18:30h-24:00h
  • 12.08.2017
    • Rhein in Flammen - Das Original - Braubach
    • Koblenzer Sommerfest zu „Rhein in Flammen“ - Rund um das Deutsche Eck - Koblenz - 18:30h-24:00h
    • Bornicher Winzerfest - Winzergenossenschaft Loreley Bornich
    • "Offene Stadtführungen" - historische Stadt Oberwesel - 14h
  • 13.08.2017
    • Koblenzer Sommerfest zu „Rhein in Flammen“ - Rund um das Deutsche Eck - Koblenz - 18:30h-24:00h
    • Bornicher Winzerfest - Winzergenossenschaft Loreley Bornich
    • Schwimmende Weinprobe - Rüdesheim am Rhein - Brücke 12 - Rheinstrasse 16, Rüdesheim - 17:10-18:35 Uhr
    • Konzerte "Alte Kirche Spay" - Mainzerstr. 101, Spay

Quelle: Romantischer Rhein

Donnerstag, 27. Juli 2017

Tal der Loreley - Veranstaltungen in der KW 31

Veranstaltungen im Tal der Loreley in der KW 31

  • 02.08.2017
    • Buserlebnisreise "Die Rheingoldstraße" - Oberwesel - 14:20h
  • 04.08.2017
    • Mondlicht über Burg Maus - Burg Maus - St. Goarshausen - 2h
    • Celtic Night - Loreley Freilichtbühne - St. Goarshausen - 18h
    • Musikalische Stadtführung St. Goar - Tourist-Information St. Goar, Heerstr. 86, St. Goar - 15:30h - 2h
    • Weinprobe mit Gewölbekellerführung - Weingut Lanius-Knab - Oberwesel - 17h
    • Mittelrhein Momente treffen KD - Koblenz - 18:30h-24:00h
    • Loreley-Tattoo - Loreley Freilichtbühne - St. Goarshausen - 19:30h
  • 05.08.2017
    • 1. Mittelalterliches Burg- und Hansenfest auf Burg Rheinfels - Schlossberg - St. Goar - 10:00h
    • Stadtführung - Touristinformation Lahnstein - Salhofplatz 3, Lahnstein - 11h - 1h
    • "Offene Stadtführungen" - historische Stadt Oberwesel - 14h
  • 06.08.2017
    • 1. Mittelalterliches Burg- und Hansenfest auf Burg Rheinfels - Schlossberg - St. Goar - 10:00h
    • Sonntagskonzert auf dem historischen Marktplatz - Historischer Marktplatz Oberwesel - Oberwesel - 16h - 90 Minuten

Quelle: Romantischer Rhein

Freitag, 21. Juli 2017

Weinfest 13. - 16.09.2017

Feiern Sie mit uns das Weinfest in der Gäsegass - Altstadt St. Goarshausen. Es findet vom 13.-16.09.2017 statt.

Eintritt in die Weingass

  • 3 € Mittwoch bis Freitag
  • 5 € Samstag "Die Nacht der Loreley"

Fährzeiten Autofähre

  • Fährbetrieb bis 24h - Donnerstag und Freitag
  • Fährbetrieb bis 02h (nicht während des Feuerwerks)

Informationen zur Weingass und Rhein in Flammen, sowie zu Fahrzeiten von Bus und Bahn - Loreley Touristik - Telefon 06771 9100 - info@loreley-touristik.de - www.loreley-touristik.de

Mittwoch 13.09.2017

  • 19h Eröffnung der Weingass
    durch Stadtbürgermeister Manfred Baumert und Loreley Theresa. Mit Begleitung und Begrüßung der Repräsentanten der Region.
  • 19h - 23h Live-Musik auf zwei Bühnen
    • Am Turm das Schlossberg-Duo
    • Am Plan just4you

Weinverlosung in der Altstadt

Donnerstag 14.09.2017

  • 20h - 24h Live-Musik auf zwei Bühnen
    • Am Turm Dance Express
    • Am Plan Die Original Mühlbachtaler

Weinverlosungg in der Altstadt

Freitag 15.09.2017

  • 20h - 01h Live-Musik auf zwei Bühnen
    • Am Turm Lolly Pops
    • Am Plan Lazy Park Band

Große Weinverlosung in der Altstadt mit Loreley Theresa
Gewinnen Sie einen Aufenthalt in St. Goarshausen, alternativ ein Weinpräsent.

Samstag 16.09.2017

  • ab 16h Weinstände und urige Keller in der Weingass
  • 17h - 02h Live-Musik auf zwei Bühnen
    • Am Turm Klaus Lempart
    • Am Plan Atlantis und Gräfenthaler

Busfahrpläne zur Weinwoche und Rhein in Flammen »

Donnerstag, 20. Juli 2017

Tal der Loreley - Veranstaltungen in der KW 30

Veranstaltungen im Tal der Loreley in der KW 30

  • 24.07.2017
    • Hoffest im Weingut Riffel - Mühlweg 14 A, Bingen
  • 26.07.2017
    • Buserlebnisreise "Die Rheingoldstraße" - Oberwesel - 14:20h
  • 28.07.2017
    • Weinprobe mit Gewölbekellerführung - Weingut Lanius-Knab - Oberwesel - 17h
    • Mit Fuß und Klang Achtsamkeit erleben - Waldlehrpfad Damscheid/Oberwesel - 18:30h - 1h
  • 29.07.2017
    • GauklerFESTung - Internationales Gaukler- und Kleinkunstfestival - Festung Ehrenbreitstein Koblenz
    • Abendführung mit dem Nachtwächter - historische Altstadt - Oberwesel
    • "Offene Stadtführungen" - historische Stadt Oberwesel - 14h
    • Weinproben-Krimi mit „Mörderischem Menü“ - Weingut Lanius-Knab - Oberwesel - 19h
  • 30.07.2017
    • Wein Terrassen Wanderung - Winzergenossenschaft Loreley Bornich - 14h - 4h
    • GauklerFESTung - Internationales Gaukler- und Kleinkunstfestival - Festung Ehrenbreitstein Koblenz
    • Aldegundismarkt - Oberweseler Stadtwald - Rathausstr. 3, Oberwesel

Quelle: Romantischer Rhein

Donnerstag, 13. Juli 2017

Tal der Loreley - Veranstaltungen in der KW 29

Veranstaltungen im Tal der Loreley in der KW 29

  • 19.07.2017
    • Buserlebnisreise "Die Rheingoldstraße" - Oberwesel - 14:20h
  • 21.07.2017
    • Hoffest im Weingut Riffel - Mühlweg 14 A, Bingen
    • Weinprobe mit Gewölbekellerführung - Weingut Lanius-Knab - Oberwesel - 17h
  • 22.07.2017
    • Hoffest im Weingut Riffel - Mühlweg 14 A, Bingen
    • "Offene Stadtführungen" - historische Stadt Oberwesel - 14h
  • 23.07.2017
    • Hoffest im Weingut Riffel - Mühlweg 14 A, Bingen

Quelle: Romantischer Rhein

Dienstag, 11. Juli 2017

Leserbrief zu Mittelrheinbrücke - Drei Fraktionen klagen gegen Landrat Marlon Bröhr

Es ist eine unfassbare Entwicklung: Nun verklagen sich die von uns gewählten Volksvertreter schon gegenseitig auf Kosten der Steuerzahler. Der Politikakzeptanz wurde damit ein Bärendienst erwiesen.

Aber zum Thema: Die Landes SPD lädt zum Ortstermin am möglichen Brückenstandort und unterstreicht mit Minister Lewentz und Fraktionschef Alexander Schweitzer aus Landau die Forderung nach einer Brücke. Landespolitiker fordern eine lokale kommunale Brücke anstelle selbst als Landesregierung diese Brücke zu bauen. Glaubwürdig ist das nicht, sondern eher ein Zeichen, dass man eigentlich eine landesbedeutsame und damit überregionale Brücke möchte.

Mario Pott, Bad Ems

Samstag, 8. Juli 2017

41 COM 7B.45 Upper Middle Rhine Valley (Germany) (C 1066)

Year of inscription on the World Heritage List 2002

Criteria (ii)(iv)(v)

Year(s) of inscription on the List of World Heritage in Danger N/A

Previous Committee Decisions see page http://whc.unesco.org/en/list/1066/documents/

International Assistance
Requests approved: 0
Total amount approved: USD 0
For details, see page http://whc.unesco.org/en/list/1066/assistance/

UNESCO Extra-budgetary Funds
N/A

Previous monitoring missions
February 2008: Joint World Heritage Centre / ICOMOS Advisory mission; December 2012: ICOMOS Advisory mission

Factors affecting the property identified in previous reports

  • Noise pollution and traffic increase
  • Potential impacts of the Rhine crossing project
  • Lack of a Master Plan for the sustainable development of the property
  • Effects arising from use of transportation infrastructure
  • Impacts of tourism / visitor / recreation
  • Input of excess energy
  • Major visitor accommodation and associated infrastructure
  • Renewable energy facilities

Illustrative material see page http://whc.unesco.org/en/list/1066/

Current conservation issues


On 10 November 2016, the State Party submitted a state of conservation report, which is available at http://whc.unesco.org/en/list/1066/documents/ and provides information on the implementation of requests of the Committee at its 39th session (Bonn, 2015), as follows:

  • Appraisal for Rhine crossing: Planning for a permanent Rhine crossing at St. Goar in form of an infrastructure project has been resumed by the regional parliament. Spatial planning procedures are being prepared and visual impact studies, Environmental Impact Assessment (EIA), and traffic surveys will be updated and re-conducted. UNESCO and the Advisory Bodies will be consulted in the process. The Master Plan will be amended to include the river crossing and other infrastructure projects;
  • Sight line studies and wind turbine policies: The Federal State of Rhineland - Palatinate has amended the current Regional Development Plan according to the findings of sight line studies, to the effect that development of wind turbines in a World Heritage property and its buffer zone are not permitted. The Federal State of Hesse adopted special regulations concerning wind energy, defining World Heritage properties as non-priority areas for wind energy. Wind energy is generally permitted in and adjacent to buffer zones, but consideration is given on a case-by-case basis. The Complementary Plan on Renewable Energies includes a priority area within the buffer zone north of Lorch. An application for approval of a wind farm in Lorch-Ranselberg has been filed. Two studies regarding environmental assessments and sight line analysis for the planned wind farm project were submitted by the State Party on 10 November 2016, in compliance with Paragraph 172 of the Operational Guidelines. The State Party expressed concern regarding the differing conclusions, noting that the study commissioned by the investor still does not accord “in terms of methodology, quality of implementation, or the assessment criteria” with the one commissioned by the Federal State of Rheinland-Palatinate;
  • Noise reduction from trains: The Federal Government has declared its intention to significantly improve noise reduction by banning freight trains not fitted with low-noise tracking system as of 2020. In addition, an application has been prepared to develop an alternative route outside of the valley to be included in the Federal Transportation Infrastructure Plan and the Federal Railway Development Act;
  • The Master Plan and the Management Plan will be consolidated into one document upon their revision, setting out the governance processes, policies and measures for future development of the property as suggested by the Committee;
  • The project proposal for the Loreley Landscape Park on the Loreley plateau, chosen through an EU-wide architectural competition, is considered compatible with World Heritage status and is closely followed by representatives and experts of relevant national authorities and heritage organizations;

The report provides further information on past and future projects and activities, with a positive impact on the property, such as Germany's horticultural shows 2008-2011 (the next show, on the Loreley Plateau in 2031, is currently under consideration) and youth projects for World Heritage.

Analysis and Conclusions of the World Heritage Centre, ICOMOS and ICCROM

The information provided on the resumption of planning for the permanent river crossing is noted and it is recommended that the Committee encourage the State Party to closely involve the World Heritage Centre and the Advisory Bodies, at the earliest possible stage, in the development of options appraisals, which should be undertaken in a wide regional, strategic context.

The commitment of the State Party to reduce noise levels from trains in the property is positive, and it is recommended that the Committee encourage the State Party to prepare and adopt relevant legal regulations for railway noise reduction.

The two Federal States of Rhineland-Palatinate and of Hesse have very different approaches concerning wind turbines and renewable energy, adopting different policies and regulations concerning wind farms and turbines within World Heritage properties and their buffer zones. It is therefore recommended that the Committee note with concern the policies and regulations adopted by the Federal State of Hesse. The Upper Middle Rhine Valley is one entity and therefore common regulations and policies should be adopted for this property. There is also a need for common criteria for wind farm assessments and for independent and impartial entities to be chosen to carry these out. This concerns in particular the proposal for a wind farm on Ranselberg hill near Lorch. ICOMOS reviewed two environmental assessments and sight line studies, and concluded that the wind turbines have a very high adverse visual impact on the property due to their visibility from several different points within the boundaries of the property.

It is also recommended that the Committee encourage the State Party to send the revised plans for the Holiday Resort Sankt-Goar-Werlau to the World Heritage Centre, for review by the Advisory Bodies before any decisions are made.

Progress on the revision of the Master Plan and the Management Plan is noted with satisfaction as well as the intention to consolidate them together in a single document.

Draft Decision: 41 COM 7B.45

The World Heritage Committee,

  1. Having examined Document WHC/17/41.COM/7B,
  2. Recalling Decision 39 COM 7B.78, adopted at its 39th session (Bonn, 2015),
  3. Noting the resumption of exploratory planning for a permanent river crossing, requests the State Party to closely involve the World Heritage Centre and the Advisory Bodies, at the earliest possible stage, in the appraisal of options undertaken in a wide regional strategic context, and before any decisions are taken;
  4. Welcoming its committment to reduce noise levels from trains in the property, encourages the State Party to prepare and adopt relevant legal regulations for railway noise reduction;
  5. Notes with concern the policies and regulations adopted concerning wind turbines within World Heritage properties and buffer zones by the Federal State of Hesse and urges the State Party to work towards common policies and regulations to exclude wind farms from World Heritage Properties and their buffer zones; and strongly encourages the State Party to develop common rules and criteria for the assessment of the impact of wind farms on the Outstanding Universal Value (OUV) of the property and its buffer zones;
  6. Also requests the State Party to halt the project for the installation of a wind farm on Ranselberg hill near Lorch, which has a very high adverse visual impact on the OUV of the property, due to its visibility from different points within the boundaries of the property;
  7. Also encourages the State Party to provide revised plans for the Holiday Resort Sankt-Goar-Werlau to the World Heritage Centre, for review by the Advisory Bodies, and before any decisions are taken;
  8. Further requests the State Party to provide the revised and consolidated Management Plan and Master Plan, prior to their consolidation into one document, to the World Heritage Centre, for review by the Advisory Bodies;
  9. Requests furthermore the State Party to submit to the World Heritage Centre, by 1 December 2018, an updated report on the state of conservation of the property and the implementation of the above, for examination by the World Heritage Committee at its 43rd session in 2019.

Quelle: http://whc.unesco.org/archive/2017/whc17-41com-7B-en.pdf

Donnerstag, 6. Juli 2017

UNESCO - High Noon - Resolution der BI-Rheinpassagen

41COM 7B.45 Upper Middle Rhine Valley (Germany) (C 1066)

Stephan Dömpke, Vorsitzender World Heritage Watch hat heute die Resolution der BI-Rheinpassagen zum

Welterbe Oberes Mittelrheintal
41COM 7B.45

im Plenum der 41. UNESCO Welterbekonferenz in Krakau vorgetragen.

The Upper Middle Rhine Valley is in danger

With the expansion of the railway lines from Genoa to Rotterdam, traffic noise from railways and vibrations will increase even more.

At least 600 trains will be driven daily through the Middle Rhine Valley.

The Middle Rhine Bridge will connect two interregional transport networks each side of the Rhine.

Experts confirm the classification as a trans-European road.

Traffic volume and noise from railways and roads must be significantly reduced.

  • We ask for a strategic transport plan to be developed for the Middle Rhine to improve the living conditions for people on the Middle Rhine.
  • The plans for the construction of a bridge should be abandoned for this reason.
  • Ferries should become an integral part of the World Heritage Site.

The Loreley Plateau is currently under construction. The reconstruction of the Loreley Open air Theatre is now widely visible in the Rhine Valley, effecting seriously its integrity.

Moreover, a huge hotel with 200 220 beds is already under construction will be built across an area of 28.000 square meters. Contracts have been signed.

  • The further development of the Loreley Plateau requires special care. All changes must harmonize with the landscape.
  • Construction work on the Loreley Plateau should be halted until a development plan has been prepared.
  • The plan should include guidelines for appropriate building designs and layout for the long term future of the World Heritage Site.

Tal der Loreley - Veranstaltungen in der KW 28

Veranstaltungen im Tal der Loreley in der KW 28

  • 12.07.2017
    • Buserlebnisreise "Die Rheingoldstraße" - Oberwesel - 14:20h
  • 14.07.2017
    • Night of the Prog - Loreley Freilichtbühne - St. Goarshausen
    • Weltkulturfestival Horizonte - Festung Ehrenbreitstein - Koblenz
    • Weinprobe mit Gewölbekellerführung - Weingut Lanius-Knab - Oberwesel - 17h
  • 15.07.2017
    • Night of the Prog - Loreley Freilichtbühne - St. Goarshausen
    • 10. Oldtimer Treffen Boppard - Marktplatz - Boppard - 10h
    • Weltkulturfestival Horizonte - Festung Ehrenbreitstein - Koblenz
    • "Offene Stadtführungen" - historische Stadt Oberwesel - 14h
  • 16.07.2017
    • Night of the Prog - Loreley Freilichtbühne - St. Goarshausen
    • Weltkulturfestival Horizonte - Festung Ehrenbreitstein - Koblenz

Quelle: Romantischer Rhein

Mittwoch, 5. Juli 2017

For a Structured Dialogue with Civil Society on World Heritage matters

World Heritage Watch nimmt an der Veranstaltung "For a Structured Dialogue with Civil Society on World Heritage matters" mit dem folgenden Beitrag teil.

Concerning Civil Society Cooperation

We, members of the World Heritage Watch network, are eager to help enhance the quality and effectiveness of civil society's involvement in the implementation of the World Heritage Convention.

We hope that from such dialogue the World Heritage Committee will benefit from the expertise and passion of local communities, indigenous peoples and citizens who are active - as professionals and volunteers - in the field of cultural and natural World Heritage.

We commend the Committee for the steps it has already taken to recognize the role of civil society and indigenous peoples in the protection and safeguarding of Wolrd Heritage sites, such as Articles 12 and 40 of the Operational Guidelines.

We strongly encourage the Committee to operationalize these principles in the processes of the Convention, including, but not limited to:

  • Access to Information
  • Transparency of Procedures and Communication
  • Works of the WH Centre and Advisory Bodies
  • Preparation of Tentative Lists and Nominations
  • Preparation of Management Plans
  • Monitoring and Reporting
  • Participation in Missions

We suggest that the World Heritage Committee, with the assistance of the Centre and Advisory Bodies, expedites this process by appointing a Liaison Person for civil society and by establishing a Working Group on Civil Society Cooperation at the earliest possible time. This Working Group should include civil society representatives of all geographical regions and natural and cultural heritage.

Programm

Moderiert von Sneška Quaedvlieg-Mihailović, Secretary General of Europa Nostra

Welcome and Introductory Remarks by Sneška Quaedvlieg-Mihailović.

Presentation of the draft Krakow Declaration "For a Structured Dialogue with Civil Society on World Heritage matters" by Laurent Lévi-Strauss. Council Member of Europa Nostra

Reaction by

  • World Heritage Committee: Prof. Jacek Puchla, Chair of the 41th Session
  • World Heritage Centre: Dr. Mechthild Rössler, Director of Heritage Division & Director of the World Heritage Centre UNESCO
  • Representatives of the Advisory Bodies
    • ICOMOS
    • IUCN
    • ICCROM

Discussion with Interventions by representatives of International or Regional NGOs active in the field of cultural and natural heritage and by members of the World Heritage Committee

Concluding Remarks by

  • Prof. Jacek Purchla, Chair of the 41th Sessin of the World Heritage Committee
  • Sneška Quaedvlieg-Mihailović, Secretary General of Europa Nostra

Dienstag, 4. Juli 2017

UNESCO - Historischer Moment

Zum ersten Mal in der Geschichte der UNESCO bekommt World Heritage Watch die Möglichkeit, auf der 41. Welterbekonferenz in Krakau seine Resolutionen dem Plenum vorzutragen.

Am heutigen Tag waren es

  • 41COM 7A.18 Sumatra
    Panut Hadisiswoyo (Orangutan Information Centre): Tropical Rainforest Heritage of Sumatra: Habitat for Critically Endangered Wildlife Faces New Threats (Indonesia)
  • 41COM 7A.22 Liverpool
    Gerry Proctor (Engage Liverpool): A Message to UNESCO from the People of Liverpool - vorgetragen von Dr. Kate Fielden

Darüber hinaus gab es für World Heritage Watch ein Gespräch mit Prof. Jacek Purchla, Chair of the 41st Session.

Die BI-Rheinpassagen konnte auf der Konferenz weitere interessante Gespräche führen und nützliche Kontakte knüpfen.

Montag, 3. Juli 2017

World Heritage Watch überreicht Draft Resolutions


Irina Bokova bei der gestrigen Eröffnungszeremonie

Heute überreichte Stephan Dömpke, Vorsitzender von World Heritage Watch, die auf dem 4. Internationalen Forum der Zivilgesellschaft zum Welterbe erarbeiteten Draft Resolutions, der Generaldirektorin der UNESCO Irina Bukova.

Sonntag, 2. Juli 2017

Opening Ceremony of the 41st Session of the World Heritage Committee

Deputy Prime Minister of the Republic of Poland
Minister of Culture and National Heritage
Mr Piotr Gliński
requests the pleasure of the company of

Ms Elke Greiff-Gossen
Mr Klaus Thomas
at the Opening Ceremony of
the 41st Session of the World Heritage Committee

in presence of
President of the Republic of Poland
Mr Andrzej Duda

on Sunday, July 2nd, 2017 at 7.30 p.m.
at the Wawel Royal Castle

The Ceremony will be followed by a reception

Wawel Royal Castle
entrance from Podzamcze st. (Herbowa Gate)

Samstag, 1. Juli 2017

41. Sitzung des UNESCO-Welterbekomitees in Krakau - Tag 2


v.l. Elke Greiff-Gossen, Lazare Eloundo Assomo, Deputy Director UNESCO, Stephan Doempke WHW, Klaus Thomas

9:00 Plenary Session
International Perspectives on the Structured Role of Civil Society in the World Heritage Convention

Lazare Eloundou Assomo, Deputy Director, UNESCO Division for Heritage and World Heritage Centre

Kristal Buckley, International Council for Monuments and Sites (ICOMOS)

Cyril Kormos, International Union for the Conservation of Nature and Natural Resources (IUCN)

10:30 Coffee break

11:00 Plenary Session Continued

Towards a Structured Role of Civil Society in the Framework of the World Heritage Convention

Moderator: Stephan Doempke (World Heritage Watch) A paper on the subject for discussion and adoption by the WHW Forum will be circulated among the participants in time before the start of the Forum.

13:00 Lunch

14:30 Parallel Sessions Parallel Session 1: Networking Meeting of Civil Society in Poland

Moderators: Dr. Danuta Glondys (Villa Decius Association) / Stephan Doempke (World Heritage Watch)

Marcin Stoczkiewicz (Client Earth); Robert Cyglicki (Greenpeace Poland); Mateusz Zmyślony (Eskadra); Basil Kerski (tbc) (European Solidarity Center); Agnieszka

Molenda (Foundation of Memory Sites near Auschwitz-Birkenau); Szymon Modrzejewski („Magurycz” Association); Ewa Bryla (Heritage of Carpathian Minorities Association); Michal Niezabitowski (Society of Friends of History and Monuments of Krakow); Dariusz Gatkowski (WWF Poland); Wieslaw Kaczmarek (Society for the Preservation of Historical Monuments); Anna Zglińska (Society for the Preservation of Historical Monuments of Torun); Grzegorz Trochanowski, Grzegorz Suchanicz (Lemko Union)

Parallel Session 2: Drafting Resolutions

Drafting committees will work on the Final Drafts of submitted resolutions before they will be presented for adoption in the Closing Plenary.

Parallel Session 3: Natural Properties and Historic City Centers
Moderator: Ivan Blokov (Greenpeace Russia)- Construction of a Military Base on Wrangel Island (Russia)

Khadija Shekue Famau (Save Lamu), Lamu Old Town (Kenya): Threats at the Door

Evgeny Simonow (River without Boundaries): Planned Hydro-Electric Dams in Mongolia in the Context of the Lake Baikal Preservation (Russia)

16:00 Coffee break

16:30 Closing Plenary
Adoption of Resolutions

18:00 End of NGO Forum

Freitag, 30. Juni 2017

The 4th International NGO Forum on World Heritage at Risk

Villa Decius, Kraków, 30 June - 1 July 2017

Program

Friday, 30 June 2017 (Day 1)

8:30 Registration

9:00 Opening Plenary

Welcome Address by Prof. Ryszard Tadeusiewicz (Chairman, Villa Decius Association) Opening by Stephan Doempke (Chairman, World Heritage Watch) Message from President Lech Wałęsa

Keynote Speech

Prof. Christina Cameron (University of Montreal) Civil Society Impact on the World Heritage Convention

10:00 Three Parallel Fora

Forum 1: Natural Properties;
Moderator: Maritta Koch-Weser (World Heritage Watch)

Robert Cyglicki (Polish NGO Coalition): Białowieża Forest. The Last European Lowland Natural Forest in Danger of Destruction by Human Intervention

Heorhi Kazulka (Belovezhskaya Pushcha - 21st Century): Belarusian Belovezhskaya Pushcha as an Example of Successful Salvation of a World Heritage Site

Dmitry Shevchenko (Ecological Watch Northern Caucasus): Ski Resort Development in the Wester Caucasus (Russia)

Ivan Blokov (Greenpeace Russia): Construction of a Military Base on Wrangel Island (Russia)

Forum 2: Historic City Centers;
Moderator: Prof. Michael Turner (Bezalel Academy, Jerusalem)

Gerry Proctor (Engage Liverpool): A Message to UNESCO from the People of Liverpool

Herbert Rasinger (Initiative Stadtbildschutz): For a High-Rise Building Tycoon, Vienna's City Council Risks Losing the Town's World Heritage Status (Austria)

María Rosa Muñoz Barriga: Tourism and the Strategy of the ‘Entrepreneurial City’ in Quito (Ecuador)

Khadija Shekue Famau (Save Lamu) Lamu Old Town (Kenya): Threats at the Door

Forum 3: Cultural Landscapes and Mixed Sites
Moderator: Elena Belokurova (Center for European and German Studies)

Klaus Thomas and Elke Greiff-Gossen (Rheinpassagen Citizens' Initiative): The Upper Middle Rhine Valley: A Risk Report (Germany)

Oksana Gourinovitch: Spaces of Flows: The Water and Green System in Minsk

Emilija Apostolova (Ohrid SOS): Lake Ohrid: World Cultural and Natural Heritage in Peril (Macedonia)

Manana Tevzadze (Georgian Committee of the Blue Shield): Cultural Heritage Preservation Efforts in Upper Svaneti Communities and their Challenges (Georgia)

11:30 Coffee break

12:00 Three Parallel Fora Continued

Forum 1: Natural Properties
Moderator: Geoff Law (Tasmanian Wilderness Society)

Oxana Engoyan (Public Fund Altai - 21 Century): Golden Mountains of Altai - State and Threats (Russia)

Evgeny Simonov (Rivers Without Boundaries): Planned Hydro-Electric Dams in Mongolia in the Context of the Lake Baikal Preservation (Russia)

Forum 2: Historic City Centers
Moderator: Prof. Michael Turner (Bezalel Academy, Jerusalem)

Kreshnik Merxhani (Forum for Gjirokastra): Heritage Under Pressure: The Case of the Bypass Road Project in Gjirokastra (Albania)

Ercan Ayboga (Sur Conservation Platform): Destruction of the Old City (Suriçi) of Diyarbakır since Fall 2015 and its Current Status (Turkey)

Forum 3: Cultural Landscapes and Mixed Sites
Moderator: Elena Belokurova (Center for European and German Studies)

Wiwik Dharmiasih (Yayasan Konservasi Sawah Bali): Growing Pains of the Cultural Landscape of Bali (Indonesia)

Vica Bayley (Australian Wilderness Society): The Tasmanian Wilderness: Honouring Commitments to Protect Wilderness

13:00 Lunch

14:30 Three Parallel Fora

Forum 1: Natural Sites continued
Moderator: Maritta Koch-Weser (World Heritage Watch)

Humberto Fernandez (Conservación Humana): Threats to World Heritage Sites in Mexico from Coal Mining Concessions

Frank Petersen (Waddenvereniging): Drowning by numbers. The effects of global warming and fossil fuel mining on World Heritage Wadden Sea

Günter Wippel (Uranium Network): The Threat of Uranium Mining in Selous Game Reserve (Tanzania)

Panut Hadisiswoyo (Orangutan Information Centre): Tropical Rainforest Heritage of Sumatra: Habitat for Critically Endangered Wildlife Faces New Threats (Indonesia)

Geoff Law (on behalf of Earth Justice): The Legal Responsibility of States to Reduce their Contributions to Climate Change. A Great Barrier Reef Case Study

Forum 2: Monuments and Sites
Moderator: Prof. Christina Cameron University of Montreal)

Dr. Kate Fielden (Stonehenge Alliance): Road Widening at Stonehenge: The Civic Role in Exposing the Threat of Major Damage to a World Heritage Site

Marina Nikolaeva (Pskov Society for the Protection of Monuments): Prospective World Heritage Sites in the Historical Centre of Pskov (Russia)

Irina Nikiforova (Initiative for St. Andrew's Passage): Threats to St. Sofia Cathedral through Urban Development in Kiev (Ukraine)

Manana Tevzadze (Georgian Committee of the Blue Shield): Dilemmas of Safeguarding Monuments at Mtskheta, Bagrati and Gelati (Georgia)

Imrana Tiwana (Save Lahore Movement): The Orange Train Project: Civil Society's Role in Safeguarding World Heritage Sites

Forum 3: World Heritage Properties and Indigenous Peoples
Moderator: Nigel Crawhall (Indigenous Peoples of Africa Co-ordinating Committee)

Melody Lepine (Mikisew Cree First Nation): Mikisew Cree First Nation’s Call to Better Safeguard Wood Buffalo National Park

Mohamed Ag Ewangaye and Nigel Crawhall (Indigenous Peoples of Africa Co-ordinating Committee): Tuareg Heritage and International Obligations: Aïr & Ténéré World Heritage Site in Niger

Joseph Itongwa (IPACC) and Tatjana Puschkarsky (OrigiNations): A Culture and Human Rights Centered Approach at the Tri-National de la Sangha, Central Africa

Leburu Molatedi Andrias and Diphetogo Anita Lekgowo (Indigenous Peoples of Africa Co-ordinating Committee): World Heritage Sites in Botswana - Indigenous Perspectives

Kate Saunders and Tenzin Choekyi (International Campaign for Tibet): The Qinghai Hoh Xil WH Nomination and Tibetan Mobile Patoralism (China)

16:30 Coffee break

17:00 Plenary Session: WHW Global Networking Meeting

18:00 End of Day 1

Aktiv gegen Bahnlärm

Gegen den Bahnlärm jetzt aktiv werden!

Unter folgendem Link können Sie die Lärmbelästigung an Ihrem Wohnort bekannt geben:

Weitersagen

Sehr effektiv dürfte es sein, wenn jeder viele weitere Formulare an Freunde und Bekannte verteilt und diese aktiv auffordert das Formular auszufüllen, abzuschicken und weiterzuverteilen.

Donnerstag, 29. Juni 2017

Tal der Loreley - Veranstaltungen in der KW 27

Veranstaltungen im Tal der Loreley in der KW 27

  • 05.07.2017
    • Buserlebnisreise "Die Rheingoldstraße" - Oberwesel - 14:20h
  • 07.07.2017
    • Weinprobe mit Gewölbekellerführung - Weingut Lanius-Knab - Oberwesel - 17h
  • 08.07.2017
    • Mondlicht über Burg Maus - Burg Maus - St. Goarshausen
    • "Offene Stadtführungen" - historische Stadt Oberwesel - 14h
    • Der Wein erfreue des Menschen Herz - Weingut Lanius-Knab - Oberwesel - 19h
  • 09.07.2017
    • ZZ Top & Status Quo - Loreley Freilichtbühne - St. Goarshausen - 19:30h
    • Schwimmende Weinprobe - Rüdesheim am Rhein - Brücke 12 - Rheinstrasse 16, Rüdesheim - 17:10-18:35 Uhr

Quelle: Romantischer Rhein

41. Sitzung des UNESCO-Welterbekomitees in Krakau

BI Rheinpassagen fährt zur 41. Sitzung des UNESCO-Welterbekomitees

Klaus Thomas und Elke Greiff-Gossen sind akkreditiert.


Mittelrhein

Die Bürgerinitiative „Rheinpassagen“ wird bei der 41. Sitzung des UNESCO-Welterbekomitees in Krakau (Polen) vertreten sein. Klaus Thomas und Elke Greiff Gossen sind akkreditiert. Sie werden auch an der Sitzung der World-Heritage Watch (WHW) teilnehmen. Die WHW wacht über die Entwicklung der Welterbestätten und sie schlägt Maßnahmen vor.

Klaus Thomas und Elke Greiff-Gossen werden die Sicht der Bürgerinitiative Rheinpassagen zu den Entwicklungen im Welterbe Oberes Mittelrheintal vortragen und auf Maßnahmen zur Reduzierung von Risiken drängen. Dazu gehören die Reduzierung des Verkehrs mit allen seinen Umweltauswirkungen, wie Lärm und Erschütterungen und die Verbesserung der Verkehrsbedingungen für die Anwohner und Touristen bei der Rheinquerung.

„Wir müssen endlich weg von der Präsentation technischer Möglichkeiten zur Reduzierung von Bahnlärm, wir müssen hin zur Vorgabe verbindlicher Lärm- und Erschütterungswerte, die dann von der Bahn einzuhalten sind“ sagt Klaus Thomas. „Die Bahn wird dann die für sie günstigste und für die Menschen verträglichste technische Lösung finden“ ist Thomas überzeugt. „Die Politik muss diese Grenzwerte endlich vorgeben.“

Ziel muss es jedenfalls sein, den Gesamtverkehr am Mittelrhein zu reduzieren und nicht auszuweiten. Das gilt auch für den Straßenverkehr im Zusammenhang mit einer Brücke. Die Forderung hier: „Das Tal braucht keine Erweiterung von Verkehr durch Addition von neuem Straßenverkehr auch durch Lkw“. Die Reduzierung des Lärms vom Eisenbahn- und Straßenverkehr muss erreicht werden.

Die bereits bei der Landesregierung erfolgreich geforderte Entwicklung eines regionalen Mobilitätskonzeptes ist auch Teil der Forderungen der BI Rheinpassagen an die UNESCO. Die BI möchte dazu die volle Einbeziehung der Fähren in dieses Verkehrskonzept erreichen.

Angesprochen wird von den BI-Vertretern auch der Ausbau des Loreley-Plateaus. Hier soll das Welterbekomitee um Prüfung der Verträglichkeit der Maßnahmen mit den Zielen der UNESCO zur Bewahrung des herausragenden universellen Wertes der Welterbestätte gebeten werden.

Ziel der Bürgerinitiative Rheinpassagen ist es, den Welterbestatus des Oberen Mittelrheintals zu stärken. Insbesondere die Lärmentwicklung war von der UNESCO bereits durch Aufnahme des Oberen Mittelrheintals in die Risikoliste immer wieder deutlich kritisiert worden.

„Wir brauchen den Status 'Welterbe' und wir wollen mit unseren Hinweisen an die UNESCO auf die Reduzierung der Risiken hinwirken.“ wird Elke Greiff-Gossen in Krakau vortragen.

Klaus ThomasMario PottElke Greiff-Gossen